Hochland - Käse ist unsere Welt

HandelsportalBusiness PartnerKontaktSitemapSprache


Keyvisual
Am Ziel: Grünländer Käse ohne Gentechnik im Handel
Futtermittelumstellung, Milch ohne Gentechnik, eigenes Qualitätsprogramm und Siegel – nach diesen wichtigen Schritten hat Grünländer sein Ziel erreicht: Ab September ist der beliebte Schnittkäse in allen sieben Sorten ohne Gentechnik im Lebensmitteleinzelhandel erhältlich. Grünländer sichert damit zu, vom Futtermittel bis hin zu den Zutaten ohne Gentechnik zu produzieren.

01.09.2011

Der komplexe Umstellungsprozess erforderte weitreichende, zeitaufwändige Vorbereitungen und einen engagierten Einsatz aller Beteiligten. Der Startschuss fiel Anfang des Jahres mit ausführlichen Beratungsgesprächen zwischen Grünländer und den Milchlieferanten sowie der Suche nach Partnern, die ihre Zutaten ohne Gentechnik anbieten. Ein groß angelegter Feldversuch legte den Grundstein zur Umstellung der Futtermittel durch alle Milchlieferanten. Diese meisterten die logistische und organisatorische Herausforderung von der Anlieferung bis zur Lagerung.

Prägend für das Handeln und Denken von Grünländer sind die Natürlichkeit der Produkte und der Wunsch der Verbraucher nach sorgenfreiem Genuss. Schon seit Generationen achtet die Molkerei darauf, ihre Produkte im Einklang mit der Umwelt zu produzieren. „Der Claim ‚Grünländer. Der Käse mit der grünen Seele’ bezeichnet unser Bestreben, Grünländer besonders natürlich und ursprünglich herzustellen“, so Thomas Brunner, Geschäftsführer von Grünländer. „Aus dieser Haltung heraus war es für uns ein logischer und konsequenter Schritt, alle Anstrengungen zu unternehmen, um unseren Verbraucherinnen und Verbrauchern einen naturbelassenen Käse ohne Gentechnik anzubieten.“

Hierfür wurde ein ausgeklügeltes Qualitätsprogramm aus Überzeugung und zur Erfüllung der eigenen Ansprüche von der Molkerei entwickelt. Dieses System stellt sicher, dass alle Milchlieferanten persönlich die umfangreichen internen Richtlinien schriftlich bestätigen und sich regelmäßig überprüfen lassen. Aus dem Futtermittel werden auf allen Höfen bei jeder Anlieferung Proben gezogen und regelmäßig in einem externen, akkreditierten Labor untersucht.

Ein eigenes Siegel im Rahmen der gesamten Kommunikation bietet die Sicherheit, dass jede der sieben Grünländer Sorten von der Milch bis zu den Zutaten garantiert kontrolliert ohne Gentechnik ist und die gesetzlichen Bestimmungen einhält. Das Siegel steht für höchste Qualitätsansprüche.

Ganz im Sinne der „grünen Seele“ achtet die Molkerei darauf, nur natürliche Zutaten zu verwenden und nachhaltig zu produzieren. Ziel ist es beispielsweise, möglichst wenig Abwasser und Abfall zu erzeugen sowie wenig Energie zu verbrauchen. So wird aus der anfallenden Molke Frischwasser gewonnen, das in der Käseproduktion wiederverwendet wird. Des Weiteren arbeitet die Molkerei bewusst mit Milchlieferanten zusammen, deren Höfe in der Nähe liegen, um weite Anfahrtswege zu vermeiden. Alle Käsesorten werden mit einem überdurchschnittlich hohen Anteil an Milch der höchsten Güteklasse S hergestellt. Der beliebte Schnittkäse überzeugt nicht nur durch seinen mild-nussigen Geschmack, sondern trägt durch seinen von Natur aus hohen Gehalt an Calcium und wertvollen Proteinen zu einer ausgewogenen Ernährung bei. Zudem ist Grünländer laktose- und glutenfrei. Dies sorgt für Genuss mit einem rundum guten Gefühl!

Weitere Informationen zu Grünländer erhalten Sie auf www.grünländer.deund www.facebook.com/gruenlaender.